Frankfurter Buchmesse Tag 1

Der erste Tag der Buchmesse neigt sich so langsam dem Ende endgegen… zumindest für mich.

Aktuell sitze ich im Pressecenter und schreibe euch diese Zeilen…. warum es auch keine Bilder dazu gibt. Aber einen kleinen Bericht wollte ich euch dann doch da lassen.

Mein Tag begann heute morgen um 4 und so langsam merke ich es auch das es auch… Um 5 fuhr meine Bahn in Hamburg ab, ich konnte weder in der Nacht zuvor noch in der Bahn schlafen, bin also schon ziemlich gerädert.

Als ich dann endlich ankam wurde ich fast erschlagen, ich bin ja das erste Mal heute auf der Buchmesse hier in Frankfurt. Die Größe hat mich schlichtweg umgehauen, daher habe ich auch einfach die erst beste Gaderobe genommen um meine Sachen los zu werden… bin mir aber nicht wirklich sicher das ich sie wieder finde 😉 Überhaupt den Ausgang…. also falls ich mich nach Sonntag nicht mehr bei euch melde sitze ich noch in leeren Messehallen.

Gerade die erste halbe Stunde hatte ich echt Probleme mich zurecht zu finden, denn die Hallen sind hier, dafür das ich es nur anders kenne, doch sehr komisch angeordent und ich suche mir das eine oder andere Mal noch einen Wolf, aber es wird besser, schließlich habe ich doch recht schnell jetzt das Pressezentrum gefunden.

Aber ihr wollt sicher mehr wissen, also was es zu sehen und zu erleben gibt. Wer die Leipziger Buchmesse kennt dem kann ich verraten das es hier im Grunde nix anderes gibt. Da die Frankfurter Buchmesse ja die Größte der Welt sein soll hätte ich mehr erwartet, vielleicht kommt das ja noch. Aber sonst gibt es Bücher, Bücher, Bücher ach ja und Zeitungen. Jeder will das man ein Probeabo abschließt. Aber ohne mich, wenn ich alle Probeabos abschließen würde und die ganzen Zeitungen dann auch noch lesen soll… naja ich hätte weder Zeit zum Bücherlesen, Essen oder Schlafen.

Den Vormittag habe ich damit verbracht mir erstmal einen Überblick zu verschaffen, Mittags habe ich dann endlich mal Frau Loschelder vom mvg Verlag kennen lernen dürfen. Ich habe mir ihr doch ab und an Mailkontakt und auf dieser Messe will ich endlich mal ein paar Gesichter zu den Mailadressen kennen lernen. Gleich werde ich auch noch Frau Backes vom Agon Verlag kennen lernen, in ihren Mails ist sie immer sehr herzlich und ich denke das wird (genauso wie mit Frau Loschelder) ein tolles Gespräch werden.

Gerade wollte ich noch kurz bei Arnold Schwarzenegger vorbei schauen, aber ganz ehrlich, mir war es dort viel zu voll, so bin ich dann eben hier hin gegangen um euch ein paar Zeilen zu schreiben.

Nach dem Gespräch werde ich noch kurz beim Twittwoch vorbei schauen bevor ich meinen Koffer und meine Jacke suchen gehe und so langsam den Weg in meine Unterkunft in Hattersheim antreten werde.

Ich melde mich spätestens morgen wieder bei euch, mit neuen Info´s aus dem Pressecenter, ach ja vielleicht bin ich dann auch geordnet genug um ein paar mehr Details zu posten.

Ein Gedanke zu “Frankfurter Buchmesse Tag 1

  1. Oh ich bin so neidisch.. ich wäre auch so gerne gefahren, ich hatte sogar schon das Glück eine Unterkunft in Frankfurt gefunden zu haben, und jetzt musste ich einen Artikel bis Ende der Woche fertig schreiben, der nicht bis nach dem Wochenende warten konnte. Naja, ich freue mich für Euch alle, die Ihr da draussen seid und Euch dem Dschungel der Neuveröffentlichungen stellt und danke Euch für die Berichterstattung 🙂
    lg Biene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.