Die Lilien-Reihe 1: Die Stunde der Lilie von Sandra Regnier

Die Lilien-Reihe 1: Die Stunde der Lilie Book Cover Die Lilien-Reihe 1: Die Stunde der Lilie
Sandra Regnier
Juvenile Fiction
Impress
7. August 2014
362

**Von der Autorin der Pan-Trilogie!** Es sollte ein gewöhnlicher Ausritt nach einem anstrengenden Schultag werden. Niemals hätte sich die sechzehnjährige Julia träumen lassen, dass es sie an der mit Lilien gesäumten Weggabelung aus dem Deutschland der Gegenwart ins Frankreich des 17. Jahrhunderts verschlagen würde. Und das ohne eine Möglichkeit der Rückkehr. Von einem Tag auf den anderen muss sich Julia den Sitten des Versailler Königshofes anpassen und zu allem Übel auch noch Französisch lernen. Glücklicherweise bekommt sie jedoch einen einflussreichen Vormund an die Seite gestellt: Etienne Flémont, den Grafen von Montsauvan. Ein Mann, der ihr Schicksal noch weitreich beeinflussen soll... //Textauszug: Sie schlug sich fest auf die Wange. Es klatschte, schließlich brannte es, und als sie die Augen öffnete, sah sie dem in Kniehosen und einer langen Weste gekleideten Grafen in die Augen. »Ihr habt eine sehr eigenartige Weise, Euch aufzuwecken«, sagte Montsauvan und wieder durchdrang seine Stimme sämtliche Schichten ihrer Haut. Julia kam zu der kläglichen Einsicht, dass der Traum kein Traum war. Sie war in Versailles, nur mit einem Hemdchen bekleidet und darin bis eben noch den Blicken eines Mannes ausgesetzt, der aussah wie einer der drei Musketiere. Wenn man mal von seiner allzu gesunden Gesichtsfarbe und dem amüsierten Gesicht absah. Sie war in Versailles. In der Vergangenheit. Im Jahr 1677 genau genommen.//

Mein Fazit:

Ich war auf einer Vorpremierenlesung von „Die Stunde der Lilie“ vor einigen Jahren dabei, da das Buch erst einige Tage später erscheinen sollte, wollte ich es immer lesen und irgendwie kam immer was dazwischen. Zumeist mein SuB, aber auch die Pan-Trilogie. Nun war es aber so, dass dieses Buch als Hörbuch eingelesen worden ist und bei Audible exklusiv erschienen ist. Gerade bei Hörbüchern sind die Sprecher sehr wichtig, denn sie geben dem Buch ihre Stimme die Seele. Leider waren es nicht Anne Düe und Daniel Montoya wie in der Pan-Trilogie, sondern Vanida Karun. Wobei ich nicht sagen will, das Vanida Karun es schlecht gemacht hat, aber irgendwie gehören die anderen beiden als Stimme zu den Büchern von Sandra Regnier. Gerade bei Hörbüchern gehören bei mir bestimmte Sprecher zu bestimmten Autoren, vermutlich einfach ein Tick von mir. Vanida Karun hat ihren Job aber perfekt gemeistert und mich ins 17. Jahrhundert nach Versailles entführt. Denn dort spielt ein Großteil der Geschichte.

Julia reitet sozusagen direkt in die Arme von König Ludwig den XIV und an seinen Hof. Sie muss lernen sich am Hofe anzupassen, Dinge, die heute für uns Frauen normal sind, sind dort nicht gestattet. Hosen z. B.. Zudem muss man am Hofe sich vor Intrigen in acht nehmen. All das muss Julia nun lernen. Und Französisch. Die, die in der Schule eine Niete in Französisch ist. Aber sie hat keine andere Wahl. Ludwig der XIV. hat ihr aber einen Lehrer an die Seite gestellt, der ihr die Etikette aber auch die Sprache näher bringt: Etienne Graf von Montsauvan. Er genießt großen Respekt am Hofe und durch ihn lernt sie sich am Hofe zu bewegen und nicht aufzufallen, wie jemand der erst in 300 Jahren geboren wird.

Ich möchte euch gar nicht so viel verraten, das Buch bietet neben dieser spannenden Geschichte noch eine ganz besondere Brisanz, denn wie schon geschrieben, am Hofe gab es Intrigen. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den zweiten und letzten Teil, der hoffentlich auch bald bei Audible erscheint.

Weitere Meinungen zu dem Buch findet ihr auf Literaturrezensionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.